Literarischer Kaffeeklatsch #1

 

 

 

Einige von euch erinnern sich vielleicht noch an den wöchentlichen Literaturplausch auf frauhauptsachebunt.de. Da mir das Format immer noch gut gefällt, wird daraus nun der literarische Kaffeeklatsch.

Für alle die es nicht kennen, hier eine kurze Erklärung. Ich lasse anhand einiger Hashtags meine letzte Woche Revue passieren. Berichte kurz über meine gelesenen Bücher, (Blog-)Artikel die mir besonders gut gefallen haben, Neuerscheinungen auf die ich mich besonders freue oder ähnliche Dinge. Eben (fast) alles rund um das Buch.

Wer Lust hat darf sich jederzeit einklinken, sich die Hashtags „klauen“ oder auch durch andere ersetzen. Ganz so wie es euch beliebt. Ich freue mich über jeden der sich anschließt und sich auch bemerkbar macht. Denn ein Kaffeeklatsch sollte nicht in einem Monolog enden, oder?

Dann nehmt Platz, füllt eure Kaffeebecher und lasst euch den Kuchen schmecken. Legen wir los:

#gelesen

Gelesen habe ich in der letzten Woche „Durst“, den mittlerweile elften Fall für Harry Hole, natürlich aus der Feder von Jo Nesbø. Am 15.09.2017 ist es dann für alle Harry Fans soweit und „Durst“ liegt bei dem Buchhändler eures Vertrauens für euch bereit. Mehr Infos gibt es natürlich auf der Verlagsseite.

Außerdem habe ich angefangen „Haus für eine Person“ von Barbara Kenneweg, auch erschienen bei Ullstein. Die Protagonistin, Rosa Lux, ist keine einfache Person, aber dennoch, oder gerade deswegen, irgendwie sympathisch. Seit dem Tod ihrer Mutter und der Trennung von ihrem Lebensgefährten Olaf, steht sie ziemlich alleine da. Und nein, dass ist jetzt kein Grund mit den Augen zu rollen, denn Rosa Lux ist bisher nicht die Frau, die irgendwelche Klischees erfüllt. Weder erfüllt sie die Ansprüche, die die Gesellschaft häufig stellt, noch weint sie in ihre Teetasse oder stürzt sich vor den Zug. Rosa ist anders als andere und dennoch nah dran am Leser. Sie passt bisher in keine Schublade und ich bin gespannt, ob das Buch hält was es verspricht.

Des Weiteren lese ich momentan noch „Zeit der Schwalben“ von Nikola Scott, erschienen bei Rowohlt. Da ich wirklich noch ganz am Anfang bin, hier der Klappentext, übernommen von der Verlagsseite:

Ein Sommer, der alles verändert
Es ist ein goldener Sommer im England der späten 50er Jahre: Die 16-jährige Elizabeth ist begeistert von den jungen Leuten, die sie auf dem Anwesen der Freunde ihrer Eltern in Sussex kennenlernt. Sie erlebt unbeschwerte Tage mit Ausflügen, Picknicks und Partys. Und sie verliebt sich prompt…
London, 40 Jahre später. Nach dem Unfalltod ihrer Mutter erhält Adele Harington einen mysteriösen Anruf: Ein Mann spricht von „neuen Spuren“ und nennt immer wieder ein Datum. Und dann steht plötzlich eine Fremde vor der Tür und behauptet, Teil der Familie zu sein…

Mehr dazu vermutlich im Laufe der nächsten Wochen.

Zu guter Letzt lese ich immer noch „Todesmärchen“ von Andreas Gruber und da im Anschluss daran nur noch ein Fall von Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez auf mich wartet, teile ich mir das Buch tatsächlich ein. Ich liebe diese Reihe so sehr, dass ich mein Lesetempo hier ganz bewusst drosseln möchte. Wenn ihr also auf der Suche nach einem wirklich fabelhaften Ermittlerduo seid, das nicht nur mit eigenwilligem Verhalten, sondern auch spannenden Fällen daherkommt, dann schaut euch mal auf der Webseite von Andreas Gruber um. Und spätestens wenn ihr wisst, warum zur Hölle dieser Maarten S. Sneijder Bücher klaut, werdet ihr ihn lieben. Kotzbrocken hin oder her.

Wenn ich den bisher letzten veröffentlichten Teil gelesen habe, werde ich über dieses Duo noch ausführlicher berichten.

#gewundert

Gewundert habe ich mich mal wieder über mich selbst. Als der erste Teil der Ferrante-Reihe, Meine geniale Freundin, erschien, habe ich das Hörbuch nack kurzer Zeit abgebrochen und war mehr als nur genervt. Ich fand es fürchterlich. Tja. Nun habe ich auf drängen mancher Mitmenschen der Geschichte eine zweite Chance gegeben. Und ich gestehe, je weiter ich mit der Geschichte fortschreite und je mehr ich über die Gegebenheiten erfahre, desto mehr mag ich sie. Vielleicht war es das falsche (Hör-)Buch zur falschen Zeit. Man sollte eben auch Büchern eine zweite Chance geben.

#gefreut

Gefreut habe ich mich über die vielen positiven Rückmeldungen die ich von euch bezüglich des Blogs erhalten haben. Büchermenschen sind eben doch ganz besonders herzliche Menschen. Dankeschön <3

#gefunden

Auch wenn das Jahr schon recht weit fortgeschritten ist, habe ich nach einem Blog Planner gesucht, den ich, angepasst an meine Bedürfnisse, ausdrucken kann. Solltet ihr ebenfalls noch Bedarf haben, werdet ihr hier und hier fündig.

#geplant

Die nächste Woche hält zwar nicht ganz so viel Lesezeit bereit wie ich das gerne hätte, dafür aber viele andere tolle Termine. Aber nichtsdestotrotz erwartet euch vermutlich die Rezension zu „Wolf Road – Die Angst ist immer einen Schritt voraus“ von Beth Lewis, mein Monatsrückblick August 2017 und nächsten Sonntag wieder der Literarische Kaffeeklatsch.

Ich wünsche euch eine fabelhafte Woche, viele tolle Bücher, stundenlange Lesezeit und bedanke mich für euren Besuch.

Liebe Grüße,

Eure Nina

 

2 Comments

  1. Hallo Nina!

    Hätte jetzt gerne einen Like dagelassen, weil ich es toll finde, dass du den Kaffeeklatsch im Blog einführst (diese like-Option fehlt hier noch!). Also: „like!“.

    #gelesen: Der Nebelmann von Carrisi: War nicht so meines, ich fand es langweilig zu lesen, auch wenn er den Aufbau an sich gut gemacht hat. Aber eben langweilig. Und für mich etwas zu überspitzt. Aber der Feuilleton liebt das Buch.

    #geplant: Dir zu folgen und bald auch wieder zu bloggen.

    #gefreut: Dass du wieder unter die Blogger gegangen bist. 🙂

    Bekomme ich jetzt Kaffee und Kuchen? 🙂

    • Oooooh, Iris, wenn ich dich nicht hätte! Der Like-Button ist aktiviert, tausend Dank für die Erinnerung. Dafür hast du quasi eine ganze Torte verdient. Hm, muss ich den Nebelmann auch noch lesen? Nein, oder jetzt erst recht? Schwierig, schwierig 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*